Sascha Kowarcz Markt- und Meinungsforschung hat in den letzten 12 Tagen seine fußballinteressierten Kunden, Geschäftspartner und Freunde zum Thema Fußball interviewt und eine Frage gestellt. Wer sind Ihrer Meinung nach die 10 besten Fußballer aller Zeiten? Bilden Sie eine Rangreihung von 1-10. Hier das Endergebnis:

Zum besten Fußballer aller Zeiten ist der geniale Argentinier Lionel Messi gewählt worden! Er ist unser GOAT (Greatest Of All Times)! Er stößt somit den brasilianischen Fußballgott der späten 50er bis frühen 70er Jahre Pele vom Thron. Dritter ist der beste Kicker der 80er-Jahre, der exzentrische Argentinier Diego Armando Maradona.

Messi erhält 390 Punkte von möglichen 610 Punkten. Bei 61 Befragten multipliziert mit 10 Punkten für Platz 1 im individuellen Ranking waren insgesamt 610 Punkte zu erreichen. Messi hat sich gegenüber Pele (388 Punkte) ganz knapp durchgesetzt. Ebenfalls dicht dran ist Maradona mit 378 Punkten. Diese drei Fußballgötter sind hochverdient am Stockerl und bilden die absolute Elite, denn der Abstand zur Nr. 4 beträgt nicht weniger als 100 Punkte!

Es geht extrem hochkarätig weiter: Der französische Ballkünstler der 90er und 00er-Jahre Zinedine Zidane wird mit 278 Punkten Vierter. Der Einzige, der ihm nahe kommt, ist Cristiano Ronaldo mit 245 Punkten. CR7 ist lt. unserer Studie also der fünftbeste Fußballer aller Zeiten – aber nicht GOAT, wie er selbst und viele seiner Fans meinen. Zidane und Cristiano Ronaldo bilden sozusagen die „zweite Elite“, denn die Nr. 6 hat wieder gehörigen Respektabstand.

Die Nr. 6 ist kein geringerer als der brasilianische Weltmeister von 2002 und Ballzauberer Ronaldinho mit 150 Punkten. Danach matchen sich die großen Rivalen des WM-Finales 1974 um Platz 7. Johann Cruyff (111 Punkte) setzt sich (im Gegensatz zu 1974 in München) gegen Franz Beckenbauer (8. Platz mit 101 Punkten) relativ knapp durch.

Auf Platz 9 wieder ein ganz Großer, den ich weiter vorne erwartet habe: Ronaldo (Fenômeno) aus Brasilien. Der Weltmeister von 1994 und 2002 und WM-Torschützenkönig von 2002 erreicht 90 Punkte.

Danach folgen, wieder mit relativ großem Abstand, zwei französische Top-Stars, die mindestens zwei Fußballer-Generationen trennen. Einerseits Michel Platini, Europameister 1984, und neben Maradona und Zico (der es „nur“ in die Top 20 schaffte) einer der großen Mittelfeldstrategen der 80er-Jahre. Andererseits der 20-jährige Weltmeister von 2018 in Russland, Kylian Mbappe, der seine Fans v.a. unter den jungen Befragten hat und als künftiger weltbester Fußballer gehandelt wird. Beide Spieler erreichen 60 Punkte.

Insgesamt kamen nicht weniger als 124 Spieler in die Wertung. Eine gewisse Subjektivität gehört zu solch einer Fragestellung dazu und ist natürlich auch erwünscht. Das Ergebnis der Top 10 beinhaltet jedoch ausschließlich Weltstars und das Top-10-Gesamtranking ist m.E. qualitativ hochwertig.

Wenn Sie an weiteren Details interessiert sind, oder an den Top 20 bzw. Top 50, kontaktieren Sie mich bitte. 0664 / 320 64 23, sascha@kowarcz-marktforschung.at oder über meine Website www.kowarcz-marktforschung.at (Kontaktformular).

Sascha Kowarcz

Neueste Beiträge
Umfrage 2019